Firmensitz

 

MartA, das Herforder Museum von Frank O.Gehry, befindet sich, getrennt durch den Fluß die Aa, in Sichtweite unseres Standortes.

Am 7.MAI 2005 wurde das überregionale Museum eröffnet, das im Dreiklang zwischen M für Möbel, Art für Kunst, und A für Architektur steht. Architekt Frank O.Gehry hat hier ein eigenwilliges Gebäude ohne rechten Winkel entworfen, komplett in rotbraunem Klinker. Die ehemalige Textil-Produktionsstätte vom Herforder Architekt Martin Lippold wurde erhalten und in den Gesamtkomplex integriert, wo sich die Museumsverwaltung, eine Bildungswerkstatt, der Verband der Holzindustrie und Kunststoffverarbeitung sowie die Landesgewerbeanstalt LGA befindet. Das Musum selbst wurde vor diesem Gebäude errichtet und mit der Lobby im Erdgeschoß als eine Einheit verbunden. Auf 2500 qm sind eine Wechselausstellung sowie Sammlungen zu sehen. Im gegenüberliegenden Bautrakt sind Veranstaltungen mit ca 200 Sitzplätzen möglich, welche für Präsentationen und Veranstaltungen rund um die Themen Architektur, Design, Kunst und Möbel aktiv genutzt werden. Eine MAX Bill Ausstellung zeigte die akutelle UHREN-KOLLEKTION.